Tennisverein Reutlingen e.V.

NEXT-LEVEL Cup: Luiz Bauer ohne Glück

Verein

Am vergangenen Wochenende fand auf der Anlage des TV Reutlingen ein Turnier der NEXT LEVEL-Turnierserie, die in die VR-Talentiade eingebunden ist, statt. Das Turnier, das für die Altersklassen U8, U9 und U 10 ausgeschrieben ist, hat über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die wunderschöne Tennisanlage des TV Reutlingen gelockt.

Zur 2020 neu ins Leben gerufenen NEXT LEVEL-Turnierserie gehören Serienturniere im Sommer und im Winter in allen sechs Bezirken des Württembergischen Tennisbundes. Über die in den Serienturnieren erspielten Punkte qualifizieren sich in allen Altersklassen die jeweils 16 punktbesten Spielerinnen und Spieler für das Mastersturniere im Februar 2021 in Stuttgart.

Das Organisationsteam unter TVR-Trainer Alexander Götz hatte sich bereits im Vorfeld bemüht, den über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Bedingungen zu bieten, die auch den Anforderungen der Corona-Bestimmungen gerecht werden. Die große Hitze tat ihr Übriges. Der im vergangenen Jahr im TV Reutlingen installierte Trinkbrunnen war die begehrteste Anlaufstation, selbstverständlich waren auch auf allen Plätzen Sonnenschirme vorhanden.

So waren beispielsweise am Samstagvormittag nur die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U9 auf der Anlage. In der im Midcourt ausgetragenen Konkurrenz setzten sich nach bereits zum großen Teil hochklassigen Gruppenspielen und einer noch hochklassigeren Endrunde bei den Junioren Aurelio Erlenmayer (Bernhausen) gegen Noah Welser (Laupheim) und bei den Juniorinnen Marlene Szech (Buocher Höhe) gegen die Zwillingsschwester des Siegers bei den Jungs, Livia Erlenmayer, durch. Am Samstagnachmittag wurden die Achtel- und Viertelfinalspiele der Altersklasse U10 ausgetragen. Diese Konkurrenz fand im Großfeld statt und wird mit speziellen um 25% druckreduzierten Bällen gespielt. In den Halbfinal- und Finalspielen dieser Altersklasse setzten sich am Sonntag bei den Junioren Matteo Bär (Göppingen) gegen Julian Schäufele (Wernau) und bei den Juniorinnen Denisa Grajdeanu (Leinfelden-Echterdingen) gegen Noemie Köhle (Biberach) durch. Beide Matches wurden erst im Matchtiebreak entschieden. Bewundernswert das trotz der Hitze enorm hohe spielerische Niveau und der Willen der Finalistinnen und Finalisten, sich den 1. Platz zu erkämpfen.

Am Sonntagmorgen nahmen die Kids der Altersklasse U8 ihren Wettbewerb auf. Auf vier Spielfeldern kümmerten sich Spielerinnen und Spieler der Jugend- und Aktivenmannschaften des TV Reutlingen als Schiedsrichter und Zeitnehmer gleichermaßen fürsorglich und bestimmt um die Kids und ihre Matches. In den auf Zeit mit um 75 % druckreduzierten Bällen gespielten Konkurrenzen hatten wie im Midcourt nach Gruppenspielen und einer Endrunde Yannick Koch (Buocher Höhe) und Paula Eisele (Riedlingen) gegen Feres Nasr (Harthausen) und Anni Leusch (Erdmannhausen) die Nase vorn. Pech hatte Lokalmatador Luiz Bauer vom TV Reutlingen. Nach einer knappen Niederlage gegen den späteren Finalisten Nasr und zwei klaren Siegen in den Gruppenspielen hat er leider den Sprung als Gruppenzweiter in die Endrunde nicht geschafft.